God Nytt År! Silvester in Schweden

Olafs Flygelvillan

Olafs Flygelvillan

Nach unserem traditionellen schwedischen Weihnachtsfest folgte eine rauschende Silvesterfeier im Kreise guter Freunde. Diese sind einige Tage nach Weihnachten aus Deutschland nach Skelleftehamn in Nordschweden gereist. Zusammen verbrachten wir die Tage in der Flygelvillan, Olafs gemütlichem türkisfarbenen Schwedenhaus.

Zum letzten Mal in diesem Jahr schnallen wir uns die Schneeschuhe unter die Wanderstiefel und stapfen zur eingefrorenen Ostsee.

Die Wintersonne verwöhnt uns mit ihren wärmenden Strahlen. Der Schnee auf dem Ostseeeis glitzert mit uns um die Wette. Über uns strahlend blauer Himmel. Wir wandern zur Insel Storgrundet, die wenige hundert Meter vom Festland liegt. Auf der Insel stehen mehrere roten Ferienhäuser. Statt auf die Insel zu gehen, wandern wir um sie herum.

Freunde auf dem Ostseeeis

Freunde auf dem Ostseeeis

 

Die tiefstehende Sonne zeichnet ein zartes rosa auf die Landschaft. Auf der Ostsee flimmern Funkeleisflitter in der Luft und der Schnee sowie die vereisten Gräser funkeln um die Wetter. Wunderschön!

Die Winterlandschaft ist in rosa getaucht

Die Winterlandschaft ist in rosa getaucht

 

Eisblumen auf der Ostsee

Eisblumen auf der Ostsee

 

Die vereisten Gräser funkeln in der schwedischen Wintersonne

Die vereisten Gräser funkeln in der schwedischen Wintersonne

 
Wieder Zuhause bereiten wir gemeinsam unser Silvesterfestmenü vor. Es gibt Elchbraten. Gemeinsam schlemmen wir uns durch den Abend. Kurz vor Mitternacht gehen wir raus um das neue Jahr mit Wunderkerzen, Sekt und einem lauten „Skål!“ zu begrüßen. Wir sind die Einzigen in der Straße, die Schweden scheinen lieber drinnen im Warmen auf das neue Jahr anzustoßen. Statt Feuerwerk sehen wir vereinzelte weiße Ballone in die Höhe steigen. Es ist ruhig und wundervoll, ich vermisse das Knallen nicht.

Wenig später sitzen wir im warmen Outdoor-Pool. Ich finde es sehr dekadent wie wir mit unseren Wollmützen und den Sektgläsern dasitzen und wie die kleinen Kinder vor Entzücken quietschen. Mit uns plantschen acht Quietscheentchen im blubbernden Pool. Es ist wirklich albern und großartig zugleich. Die Mutigen von uns werfen sich in den Schnee zur Abkühlung. Ich probiere es ebenfalls. Zurück im Wasser brennt meine Haut als wenn viele Stecknadeln gleichzeitig in meinen Körper stechen würden. Auch wenn es erst etwas schmerzt, das Gefühl ist unglaublich belebend.

Silvester mit Sekt und Quietscheentchen im Outdoor-Pool

Silvester mit Sekt und Quietscheentchen im Outdoor-Pool

 

Schöner hätten wir das Jahr 2011 nicht beginnen können. Heute ist wieder ein Jahr zu Ende. 2014 steht in den Startlöchern und möchte gestaltet werden. Ich freue mich darauf.

Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch in ein erlebnisreiches, reisefreudiges und gesundes neues Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *