Foto der Woche: #4 Te Paki Sand Dunes, Northland, Neuseeland

Te Paki Sand Dunes

Goldgelber Sand soweit das Auge reicht. Meterhoch, gigantisch. Meine Augen werden riesengroß. Kurz vor Cape Reingab, dem fast nördlichsten Punkt Neuseelands, befinden sich die Te Paki Sanddünen. Ich hab sowas noch nie gesehen. Wenn ich ehrlich bin kann ich es gar nicht fassen.

Der Te Paki Stream führt durch die Dünen bis zum Ninty Miles Beach. Mit Tourbussen kann man den Strand entlang und durch den Te Paki Stream bis zum Cape Reinga fahren. Im Strom selbst sollte man allerdings nicht anhalten, da das Auto wohl steckenbleiben kann. Ich war an dem Tag mit drei anderen Travellern unterwegs und wir haben die normale Straße genommen. Während wir am Cape noch im Nebel standen und nur erahnen konnten wo sich das Tasmanische Meer und der Pazifische Ozean treffen, ist die Sicht auf den Dünen gut. Um auf die Dünen zu kommen, muss man erstmal ziemlich steil den Sand hinauf steigen. Und dann steht man plötzlich gefühlt in der Wüste. Ich warte, dass eine Kamelkarawane an uns vorbeizieht. In der Ferne erahne ich eine Bar. Natürlich gibts in meiner Fata Morgana Gin Tonic. Und ich muss dauernd an diese verdammte Schildkröte und ihre Sandförmchen denken.

Klar, macht man in Neuseeland aus den Dünen ein Funprogramm. Mit Boogie Boards kann man die steilen Dünen mit dem Kopf nach vorne runtersurfen. Wer kein Board hat kann es sich für 15$ mieten, natürlich jede Person ein eigenes Brett. Wir haben auf den Spaß sehr gerne verzichtet und sind lieber die Dünen runtergerannt. Das macht auch ziemlich Laune und wenn es nicht so steil gewesen wäre, ich wäre noch mehrmals hoch und runtergerannt.

 

2 Kommentare zu “Foto der Woche: #4 Te Paki Sand Dunes, Northland, Neuseeland

  1. Valerie

    Hi Sonya,

    das klingt nach richtig viel Spaß!
    Die Nummer mit dem Surfbrett kopfüber die Düne runter, wünsche ich mir beim nächsten Mal! :)

    Liebe Grüße ans andere Ende der Erde
    Valerie

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *